10.08.2016 08:37
Angemeldet als: Nicht angemeldet
Impressum  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Anmelden
Willkommen
nordwest2050
Roadmap of Change
Vision 2050
Leitkonzept Resilienz
Beteiligung
Sektorale Roadmaps
Regionaler Klimawandel
Regionale Verwundbarkeit
Regionale Anpassung
Mediathek - Bildungsservice
Veröffentlichungen
English Summary
mehr nordwest2050
nordwest2050 Kanalrss feednordwest2050 flickr fotostreamnordwest2050 facebook

nordwest2050 > Roadmap of Change

Roadmap of Change

Wege zu einer klimaangepassten und resilienten Region

Die integrierte Roadmap of Change (iRoC) bietet Strategien, Prinzipien und Handlungsempfehlungen, um die Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten auf die Folgen des Klimawandels vorzubereiten. Bis zum Jahr 2050 soll die Region nicht nur an die zu erwartenden Klimaveränderungen angepasst, sondern insgesamt resilienter gegenüber Störereignissen sein. Aufgrund der Unsicherheiten zukünftiger Entwicklungen bietet die iRoC einerseits mögliche Handlungspfade bis zum Jahr 2050 und andererseits kurzfristige Strategien und Handlungsempfehlungen bis zum Jahr 2020.

Handlungspfade zeigen verschiedene Wege auf, wie die Ziele einer klimaangepassten und resilienten Zukunft 2050 erreicht werden können. Auf diese Weise entsteht ein Orientierungsrahmen, der aufzeigt, wie auf unterschiedliche Veränderungen reagiert werden kann. Das Wissen über die Entwicklungen bis 2020 ist von weniger Unsicherheiten geprägt. Deswegen werden explizite Handlungsempfehlungen für regionale Akteure und Institutionen zur Umsetzung kurzfristiger Strategien erstellt.

Die iRoC befasst sich schwerpunktmäßig mit den drei Wirtschaftsclustern Energie, Ernährung, Hafen/ Logistik sowie mit Regionalpolitik (Governance). Darüber hinaus werden Querschnittsthemen und weitere Handlungsfelder behandelt, die für die Region bedeutsam sind: Raumplanung, Geschlechtergerechtigkeit, Küstenschutz, Naturraum, Gesundheit und Tourismus.

Lindenthal, Quelle: photocase

Grundlage der iRoC sind die erarbeiteten Forschungsergebnisse von nordwest2050. Dazu gehören die regionalen Klimaszenarien, die darauf aufbauenden Verwundbarkeitsanalysen der zentralen Handlungsfelder, die Untersuchung der Innovationspotenziale zur Formulierung beispielhafter Antworten auf die Herausforderungen durch die Klimawandelfolgen sowie die Erkenntnisse aus 18 umgesetzten Praxisprojekten. Um einen möglichst großen Praxisbezug und eine hohe Akzeptanz zu erreichen, wird die iRoC maßgeblich von regionalen Akteuren und Institutionen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft mitgestaltet.

Weitere Informationen zur iRoC finden Sie in unserem kurz+bündig Nr. 6.




Druckansicht

Copyright ecolo
ecolo - Jakobistr. 20 - D-28195 Bremen - www.ecolo-bremen.de